Beißring reinigen und pflegen

Ein Beißring sollte schon vor der ersten Nutzung gründlich sauber gemacht und damit abgespült werden. Dabei sollte man sich unbedingt an die Gebrauchsanweisung halten, kochend heißes Wasser tötet nicht nur Bakterien und Viren, es kann auch Plastik beschädigen, und zwar unsichtbar, so dass es brüchig wird. Es gibt zwar Plastikartikel, die ausgekocht werden können, aber nicht jeder Beißring ist für so extreme Temperaturen geeignet. Die meisten darf man gerade einmal heiß unter fließendem Wasser abspülen, die dürfen noch nicht einmal in die Geschirrspülmaschine und die bringt es noch nicht einmal auf kochend heiße Temperaturen.

Beißring in den Vaporisator geben

Ob der Beißring also zum Beispiel in den Vaporisator dürfen oder nicht, sollte unbedingt geklärt werden, bevor er da hinein kommt. Gerade bei einem Beißring aus Naturkautschuk kann lange Hitze, wie sie ja in einem solchen Vaporisator herrscht, problematisch werden. Ist der Beißring gar aus Holz, dann dürfte dieser danach nicht mehr zu benutzen sein, da er durch den heißen Dampf aufquillt.

Auch tiefkühlen sollte man einen Beißring nicht (außer die Produktbeschreibung lässt es ausdrücklich zu). Denn auch große Kälte kann das Material brüchig machen.

Beim richtigen Reinigen eines Beißrings sollte man sich also unbedingt an die Gebrauchsanweisung halten. Warm abwaschen sollte meist aber ausreichend sein.

Beißring überprüfen

Bei allem, was man seinem Baby gibt, und da gehört ein Beißring, egal ob neu oder schon mal benutzt dazu, sollte man gründlich hinschauen. Und so muss auch ein Beißring vor jeder Benutzung auf seine Unversehrtheit hin überprüft werden. Ist das Material nicht brüchig? Nichts abgebrochen? Nichts lose?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.