Schnullerbaum

Beim Schnullerbaum handelt es ich um einen echten Baum in der Natur, manchmal auch um die symbolische Nachbildung eines Baumes, der dabei helfen soll, kleine Kinder ihres Schnullers zu entwöhnen.

Älteste bekannte Schnullerbaum

Öffentlicher Schnullerbaum
Schnullerbaum im Luisenpark (Mannheim)

Der älteste bekannte Schnullerbaum steht in Dänemark und ist der in den 1920er Jahren auf der dänischen Insel Thuro aufgestellte Schnullerbaum. Aus Dänemark kommt dieser Brauch wohl auch. Und so gibt es in Dänemark auch einige öffentliche Schnullerbäume, an denen Kleinkinder ihren Schnuller aufhängen können.

Der erste offizielle und öffentliche Schnullerbaum in Deutschland ist eine Roteiche auf dem Spielplatz Cördeplatz in Münster. Seit August 2005 darf dieser Beschnullert werden. Seit dem werden es immer mehr Städte, die die Möglichkeit bieten, dem dänischen Brauch nachzueifern.

Die Idee hinter dem Schnullerbaum ist einfach

Wenn möglich sollten Kinder bis etwa zum 24 Lebensmonat vom Schnuller entwöhnt werden. Denn das fortdauernde Lutschen an einem Schnuller ist alles andere als gesund und fördert wie das Dauernuckeln an der Flasche Zahnprobleme. Um Kindern die Trennung zu vereinfachen, wird das ganze zum Beispiel von einer Schnullerabschiedsparty begleitet. Oder man verbindet das Loslassen mit dem positiven Erlebnis, den Schnuller am Schnullerbaum befestigen zu dürfen. Und dort ist der Schnuller ja nicht aus der Welt, er kann vom Kind ja auch wieder besucht werden. Und das Kind sieht anhand der vielen vielen anderen Schnuller im gleichen Schnullerbaum, dass es nicht das einzige Kind ist, dass auf seinen Schnuller verzichten soll.

Schnullerbaum in Mannheim bei den Störchen

Störche im Luisenpark - mit Blick auf den Schnullerbaum.
Störche im Luisenpark

Ich kannte den Brauch mit dem Schnullerbaum überhaupt nicht. In Mannheim habe ich bei einem Ausflug in den Luisenpark bei der Anlegestelle der Gondolettas erstmals einen solchen Schnullerbaum gesehen. Es sind gleich mehrere Schnullerbäume, kein Wunder, werden doch hier schon seit 2006 Schnuller aufgehängt. Da der Schnullerbaum in solch unmittelbarer Nähe zu den Störchen des Luisenparks stand, habe ich natürlich gedacht, hier sollte einem Kinderwunsch nachgeholfen werden. Inzwischen weiß ich es aber besser.

2 Kommentare

  1. Das hätte ich aber auch gedacht, wenn der so direkt bei den Störchen steht, dass das eher etwas damit zu tun hat, dass sich Eltern ein Kind gewünscht haben und nun symbolisch dem Klapperstorch mit dem Schnuller danke für die Erfüllung des Kinderwunsches sagen. Gesehen habe ich den Schnullerbaum in Mannheim auch schon, bin öfters im Luisenpark. Allerdings bin ich da eher bei den Pinguinen zu finden.
    LG Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.