Wie viele Beißringe braucht man?

Beißringe sind meist von so guter Qualität (und dabei immer noch preiswert), dass man mit einem Beißring für die gut zwei Jahre dauernde Zahnungsphase auskommen könnte. Gut ist es aber dennoch, mehrere Beißringe zur Hand zu haben.

Immer einen Beißring im Kühlschrank

So kann der eine Beißring im Kühlschrank auf seinen Einsatz warten, während der andere, gerade dem Baby hilft. Und ein weiterer Beißring wird vielleicht gerade gesäubert. Und wenn der aktuell im Einsatz befindliche Beißring auf den Boden fällt, dann wäre es ja praktisch, wenn gleich ein weiterer, ebenfalls gekühlter Beißring schon parat steht. Und ist man unterwegs, dann geht vielleicht auch mal ein Beißring verloren? Wobei es natürlich auch einige Alternativen zum Beißring gibt, wie ein kalter Waschlappen.

Mindestens zwei Beißringe sollten es sein

Man sollte also wirklich mindestens zwei, besser drei oder vier Beißringe haben. Es müssen ja keine teure Exemplare sein, für unterwegs tun es ja auch die ganz günstigen. Hauptsache Baby nutzt es und sie sind frei von Schadstoffen.

Angebot
Ravensburger ministeps 04468 - Klingender Beißring
  • Große, genoppte Beißringe als Flügel
  • Faszinierendes Klingelgeräusch
  • Kordelfühler zum Nuckeln
  • Größe: circa 15cm
Grünspecht 522-00 Bio-Beißring, Fisch, Naturkautschuk, 1 Stück
  • Bio-Beißring aus Naturkautschuk
  • ohne BPA und Phthalate
  • massiert sanft das Zahnfleisch durch strukturierte Oberfläche
  • durch sein Design erreicht er Schneide-, Eck- und Backenzähne
  • besonders leicht, biegsam, weich und einfach mit den Händchen zu greifen
Philips Avent SCF199/00 Beißring im Elefantendesign, grün
  • Beruhigt und massiert wundes Zahnfleisch
  • Kühlen im Kühlschrank für mehr Komfort
  • Einfach unter fließendem Wasser spülen oder sterilisieren
  • Leichtes Design ermöglicht einfaches Halten für Babys
  • Philips AVENT Beißringe sind vollständig frei von BPA und Weichmachern
Bright Starts, kühlende Beißringe, blau/gelb/grün
  • Wassergefüllte Beißringe sorgen für eine schmerzlindernde Wirkung beim Zahnen.
  • Bunte Farben und Texturen.
  • Leicht zu greifende Formen.

Für Beißringe wie auch für Schnuller gilt übrigens beim Sauber machen: Es ist keine gute Idee sie selbst in den Mund zu nehmen, um sie zu säubern, wenn sie zum Beispiel hingefallen ist. Zwar bekommt man optischen Schmutz so ab, aber es besteht eben die Gefahr, zum Beispiel Kariesbakterien über den Beißring an das Kind zu übertragen. Siehe auch Schnuller sterilisieren. Ja, sicherlich bekommt das Kind auch einige dieser Bakterien beim Schmusen ab, aber eben nicht in dieser Konzentration.

Beißring sterilisieren?

Wie der Beißring am besten sauber gemacht wird, sollte man der Produktbeschreibung entnehmen. Es gibt Beißringe, die durchaus mit heißem Wasser gesäubert werden können und auch einen längeren Aufenthalt in diesem zum Sterilisieren aushalten, aber eben nciht alle. Gerade die Beißringe, die mit Flüssigkeiten gefüllt sind und eher weich, halten hohe Temperaturen meist nicht aus. Meist reicht es auch durchaus aus, den Beißring mit heißem Wasser aus dem Hahn zu säubern und gut trocknen zu lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.